Kubicki hat Unrecht – Die Gewaltbereitschaft hat tiefere Gründe.

Um vielleicht zu verstehen, warum die Gewaltbereitschaft zunimmt und die Schwelle sinkt Gewalt auszuüben, müssen wir zeitlich etwas zurückschauen.

Nach dem Mauerfall hat der Westen den Osten abgezockt.

Alles was Gewinne erzielte, wurde schnell umgesetzt. Wir aus dem Westen haben die Unwissenheit über den Kapitalismus und die Freude über die Wiedervereinigung ausgenutzt um Profit daraus zu schlagen.

Die Menschen blieben auf der Strecke. Wer die Spielregeln des Kapitalismus nicht mitspielte, wurde „Verlierer*in“ in diesem System.

Nun stehen wir da und die „Verlierer*innen“ stehen auf. Sie spiegeln uns die Kälte, Härte und Unmenschlichkeit des Kapitalismus, dem Menschlichkeit ein Fremdwort ist.

Hätten wir damals eine menschliche Willkommenskultur gelebt und geschaffen, hätten wir 2015 mit der Willkommenskultur weitaus weniger ein Problem gehabt.

So jedoch – kam der eigene Frust über die Arroganz wieder hoch und damit war der Nährboden für die AfD geschaffen. Dass diese Partei auch nur „Verlierer“ produziert, nimmt man gerne an, da man nun nicht mehr an letzter Stelle steht.

Unsere etablierten Parteien, allen voran die CSU, lassen sich von der AfD instrumentalisieren. Alles was die AfD in den Fokus rückt, wird aufgegriffen und thematisiert. So entsteht der Eindruck, die AfD dominiert die Themen.

Dabei geht unter, dass die Schere arm-reich immer weiter auseinander driftet, die Erde immer mehr ausgebeutet wird und eine Politik, in der das Gemeinwohl eine Rolle spielt niemanden interessiert.

Mein Appell an alle Politiker*innen: „Kümmert euch endlich um die Menschen in diesem Land – und zwar um alle. Verteidigt den Rechtsstaat mit allen Mitteln, die wir haben und nehmt das Grundgesetz ernst.“

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Ein Gastbeitrag von Sigrid Ott

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.