Wahlen im Bierzelt

Auch wenn in diesem Wahl-Jahr 2018 das Oktoberfest bereits 1 Woche vor den bevorstehenden Wahlen, in dem Fall die Landtagswahlen in Bayern, endet, ist dass nicht immer so. Im letzten Wahl-Jahr 2017 lagen die Bundestagswahlen, mitten in der Zeit des Oktoberfestes. Man kann also davon sprechen Wahlen im Bierzelt.

Jetzt kann man sich natürlich fragen, hat dass irgendwelche Auswirkungen auf die Wahlen selbst? Schließlich fallen sogar sehr oft Wahlen und Oktoberfest zusammen. Zufall oder Absicht? Denn nur zu gut funktioniert das Prinzip “gebt dem Volk Spiele” zur Ablenkung. In Anbetracht dessen, dass ganze 70% aller Wähler (laut Volker Pispers) entgegen ihren Interessen wählen, muss man schon mal auf Suche gehen, woran das liegen könnte. Und hier muss man tatsächlich Absicht unterstellen.

Förderlich ist es sicherlich nicht, wenn man Menschen davon abhält sich politisch zu bilden oder zu informieren. Vor allem genau zur Wahlzeit, denn viele Menschen beschäftigen sich ausschließlich zu Wahlzeiten mit Politik, da sie sonst dafür gar keine Zeit haben.

Wäre das Oktoberfest wenigstens ein politisches Pflaster, auf dem man sich tatsächlich politisch informieren könnte, wie bei dem schwedischen Festival anmutenden Kongress “Almedalen”, könnte es der politischen Willensbildung tatsächlich helfen. Doch das ist es nicht, es ist eher ein Volksfest auf dem mehr Bier verkauft wird als das ganze Jahr über im ganzen Land, es ist das Volksfest, das sich an Sexual-Straftaten mit denen auf der Domplatte messen kann. Typisch Deutsch eben.

Wer aber in Feierlaune ist, wird kaum die richtigen Entscheidungen treffen können. Wie aber dann soll Deutschland eine Zukunft haben? Eine Zukunft, die wohl durchdacht sein muss. Ein Beispiel ist der Wahlomat, die meisten Menschen die diesen unter Anleitung benutzen, kommen sehr häufig zu einem völlig anderen Ergebnis als sonst, wahrscheinlich zum allerersten Mal zu einem richtigen Ergebnis. Denn Stammtisch-Wissen verzerrt die politische Wahrnehmung und kommt Rechtspopulismus dazu, setzt der Verstand vollends aus.

Unsere Demokratie braucht ein politisch gebildetes Volk, denn nur so kann Demokratie überhaupt funktionieren und Demokratie funktioniert nur auf Augenhöhe alles andere wäre eine Scheindemokratie. Aktuell erlebt die Demokratie in Europa ihren größten Tiefpunkt. In Zeiten in denen die Demokratie angegriffen wird, ist sie die schwächste Staatsform, die es gibt (Christian Wulff Bundespräsident a.D.).

Daher braucht die Demokratie wachsame und aufrechte Demokraten, um sie schützen. Das Feiern von Festen, vor allen Dingen des Oktoberfestes, ist da überhaupt nicht förderlich.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.