Alles neu macht der Merz?

Nach dem Abgesang von Angela Merkel, heißt es nun “Alles neu macht der Merz”. Ob das so kommen wird, steht noch nicht fest, aber wir sollten uns schon mal damit befassen. Zwar heißt Angela Merkels Wunschkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer aber in den Umfragen ist Friedrich Merz deutlich vorn. Nach einer so verheerenden Kanzlerschaft, wie der von Angela Merkel, wird sie einen Anwalt dringend nötig haben, der die Partei wieder zusammenführt. Doch für den Wähler wird sich an der Politik vorerst nichts ändern, vor allen Dingen wird sich nichts in der Sozialpolitik ändern oder wenn man es genau nimmt, könnte schon,  aber wenn, dann definitiv nicht zum Besseren.

Friedrich Merz gehörte zu den Erzkonservativen in der CDU. Er war schon der größte Widersacher von Merkel, selbst, Frau Merkel war im Vergleich zu ihm fast schon sehr sozial eingestellt. Bevor Angela Merkel Kanzlerin wurde, hatte sie sogar noch Ideen, aber irgendwann hat sie diese mit werdender Kanzlerin alternativlos gestrichen.

Friedrich Merz gehört auch zu denjenigen Verantwortlichen, die für die sogenannten Cum-Ex-Geschäfte verantwortlich zu machen sind, denn er in seiner Funktion als Aufsichtsrat der Com(merz)bank, hatte er die Verantwortung an diesen Geschäften zu tragen. Und er ist für die Fondsgesellschaft Blackrock tätig, die großen Einfluss als Großanleger auf die Wirtschaftspolitik von Unternehmen, nebst diverser Notenbanken und der Europäischen Zentralbank, nimmt. Und sich so als Schattenbank andingt. Klar muss gesagt werden – Merz ist Lobbyist.

Worauf müssen wir uns nun mit einem Friedrich Merz einstellen? Ganz sicher nicht auf Sozialpolitik, sondern auf konservative Kapital und Finanz geprägte Lobbyarbeit. Denn Friedrich Merz geriert sich gerne als Anwalt für die Finanz und Wirtschaftswelt. Der einfache Bürger spielt da keine Rolle!

Es fragt sich natürlich, wie sieht es dann mit der Groko (die große Koalition aus SPD, CDU/CSU(?)) aus? Wird die SPD dann noch mitspielen? Darf sie in diesem Fall überhaupt noch mitspielen? Aktuell wird sie ja im rot-grünen Gestirn nur noch zum Junior Partner degradiert. Ist eine Merz CDU überhaupt grün kompatibel oder wird sie sich ein bisschen Blau einverleiben?

Da sage noch einmal einer, der Deutsche mag keine Veränderungen! Auf welche Verhältnisse müssen wir uns mit einem Friedrich Merz  in Deutschland einstellen? Wird der Wähler dieses verkraften?

Oder obsiegt am Ende doch Annegret Kramp-Karrenbauer und alles bleibt beim Alten?!

Update:

FB_IMG_1541349161191

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.